Turku und der Archipelago – Historische Stadt vor einzigartiger Küste

Turku ist die älteste Stadt Finnlands und liegt an der Südwestküste des Landes. Im Jahre 2011 wurde nördliche Metropole zur Europäischen Kulturhauptstadt ernannt und begeistert mit einer bunten und sehr kreativen Künstlerszene. Am Fuße von Turku befindet sich eines der größten Schärenmeere Nordeuropas. Auf einer über 250 Kilometer langen Route entlang des Archipels können Urlauber eine einzigartige Landschaft entdecken.

Historische Stadt und rege Kulturszene

Vom 13. bis ins 19. Jahrhundert war Turku die wichtigste Stadt im Land der tausend Seen. Doch der bedeutende Knotenpunkt wurde immer wieder von Feuern niedergebrannt. Ein Brand im Jahre 1872 zerstörte einen Großteil der Gebäude.

Turku zeichnet sich heute durch einen Mix aus Altem und Neuen aus. Besonders sehenswert sind die mittelalterlichen Bauwerke der Stadt. Die im 13. Jahrhundert entstandene Burg Turku liegt in der Nähe des Hafens am Ufer des Aurajoki und ist Zeugnis für die Burgenarchitektur Finnlands.

Als Wahrzeichen der Stadt gilt der Dom von Turku. Der Steinbau beherbergt Grabstätten wichtiger Persönlichkeiten und ist ein beeindruckendes Beispiel für den mittelalterlichen Kirchenbau des nordeuropäischen Landes.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kirche von Maaria und das Freilichtmuseum, das, in einem vom Feuer unversehrten Stadtteil, Besuchern das Leben zu Beginn des 19. Jahrhunderts Nahe bringt.

Seit dem Jahre 2011 hat Turku bewiesen, dass auch im Norden Europas sich eine außergewöhnliche Kulturszene entwickelt hat. Kunstschaffende werden speziell unterstützt und sind im täglichen Leben der Stadt integriert. In über zehn Galerien können Besucher Werke aus Bildhauerei, Fotografie und Malerei bestaunen. Nicht umsonst gilt die Kunsthochschule der Stadt als eine der renommiertesten des Landes.

Zwischen Meer und Felsen

Schären sind in der Eiszeit in Nordeuropa und Kanada entstanden und bestehen aus vielen kleinen Insel an der Meeresküste. Im Sommer können Reisende von Turku aus die vor Millionen Jahren geformte Landschaft auf dem Archipelago Trail kennenlernen. Die Route ist für Auto- und Radfahrer geeignet.

Die Wasserwege können mit Hilfe von Fähren überwunden werden. Für Übernachtungsmöglichkeiten sorgen zahlreiche Strandhäuser und Hotels. Verleihstationen für Fahrräder sind in vielen Orten des Archipels zu finden. Autos können jedoch nur auf dem Festland gemietet werden.

Reisende, die Wald und Stille lieben, Erholung und sportliche Aktivität suchen und es durchaus auch mal rustikal mögen, werden von der Schärenküste Finnlands begeistert sein.

Eselsbrücken zum Finnisch lernen Zu den Eselsbrücken
Finnische Karte / Karte von Finnland Zum Reiseführer