Reisetipp: Turku und Tampere in zwei Tagen

Finnland – das Land der tausend Seen – zählt zu den eindrucksvollsten Reisezielen der Welt, da die Schönheit der unberührten Natur und die Vielfältigkeit der Städte kaum zu überbieten und echte Leckerbissen für Naturliebhaber und Städteurlauber sind. Hierbei sind insbesondere die beiden Städte Turku, an der Südwestküste des Landes gelegen, und Tampere, drittgrößte Stadt Finnlands, einen Besuch wert. Sie beeindrucken den Besucher nicht nur durch ihre atemberaubende Lage, sondern auch durch zahllose Sehenswürdigkeiten und Erholungsmöglichkeiten.

Turku – Traumstadt an der Ostsee

Turku besticht durch eine fantastische Lage an der Ostsee, wo Erholung und Sightseeing perfekt in Einklang gebracht werden können. Besucher genießen das wohltuende Küstenklima und die Highlights, die Turku zu bieten hat. Allen voran der Dom und die Burg, die von atemberaubender Anmut sind. Ein Abstecher zum Hafen, wo das Segelschiff Suomen Joutsen vor Anker liegt, ist bei einem Besuch ein absolutes Muss.

Tampere – reizvolle Großstadt

Turku und Tampere liegen weniger als zwei Autostunden voneinander entfernt, sodass beide Orte in zwei Tagen besucht werden können. Tampere lädt zu einem Stadtrundgang ein, auf dem Besucher dem Dom und der Russisch-Orthodoxen Kirche begegnen. Hauptaugenmerk liegt auf der Flaniermeile Hämeenkatu, wo sich die Alexanderkirche, der Bahnhof und die Markthalle aneinanderreihen.

Ein Ausflug zur Halbinsel Särkänniemi ist äußerst empfehlenswert, da sich auf dieser ein Freizeitpark befindet, in welchem den Besucher unter anderem verschiedene Achterbahnen, ein Delfinarium und ein Planetarium erwarten. Bei einem Spaziergang durch den Pyynikki-Park kommen Urlauber an einem 30 Meter hohen Aussichtsturm vorbei, von wo aus sich eine atemberaubende Aussicht über Tampere eröffnet.

Ein zweitägiger Aufenthalt in Turku und Tampere lohnt sich zu jeder Jahreszeit, um Finnland von seiner schönsten Seite zu erleben.

Eselsbrücken zum Finnisch lernen Zu den Eselsbrücken
Finnische Karte / Karte von Finnland Zum Reiseführer