Ella & Onni: Die beliebtesten Vornamen in Finnland

Jedes Jahr veröffentlichen Ämter auf der ganzen Welt Statistiken zu den beliebtesten Vornamen für Neugeborene in ihrem Land. In Finnland ist dafür das Population Register Center in Helsinki verantwortlich. Bis 1899 kann dort die Verteilung der Vornamen unter der finnischen Bevölkerung zurückverfolgt werden. Die letzte Veröffentlichung stammt von 2012 und enthält die 50 beliebtesten Vornamen für Mädchen und Jungen.

Beliebte Vornamen in Finnland

Ella ist der beliebteste weibliche Vorname in Finnland. (Bild: umkehrer – Fotolia)

Ella – der beliebteste Mädchenname

2012 wurden die meisten weiblichen Neugeborenen auf den Namen Ella getauft. Ella entwickelte sich erst im Laufe der Zeit zum eigenständigen Namen und ist ursprünglich die Kurzform von Namen wie Elisabeth oder Gabriella. Ella bedeutet „die Fremde“ und ist ganz Europa als weiblicher Vorname bekannt.

Unter den Top Ten sind die ebenfalls in Deutschland bekannten Namen Sofia, Platz 2, Emma, Platz 3, Emilia, Platz 8 und Sara auf Platz 10. Ungewohnt klingen dagegen die restlichen Platzierten der Top Ten: Aada, Platz 4, Aino, Platz 5, Venla, Platz 6, Helmi, Platz 7 und Siiri auf Platz 9.

Platz 1 der Jungen

Der beliebteste Vorname für Jungen war 2012 in Finnland Onni. Es ist ein typischer finnischer Name, der Glück bedeutet und außerhalb Finnlands kaum bekannt ist. Platz 3 ist ebenfalls ein seltener Name in Deutschland: Eetu stammt aus dem Altenglischen und bedeutet „Hüter seines Besitzes“. In die Reihe gehört auch Platz 6: Niilo, der aber von Nikolaus abgeleitet und in dieser Form auch verbreitet in Deutschland ist. Gleiches gilt für Platz 7: Veeti, der eine finnische Kurzform der im Deutschen bekannten Namen Friedrich und Ferdinand ist.

Joona, auf Platz 9, ist hebräischen Ursprungs, bedeutet „der Friedliebende“ und entspricht dem deutschen Jonas. Platz 10, Eino, ist in Deutschland gänzlich unbekannt, stammt aber vermutlich vom germanischen Namen „Enewald“ ab, welcher „der mit dem Schwert Herrschende“ bedeutet. Die restlichen Platzierungen sind auch in Deutschland bekannt: Elias (Platz 2), Leo (platz 4), Aleksi (Platz 5) und Oliver (Platz 8).

Eselsbrücken zum Finnisch lernen Zu den Eselsbrücken
Finnische Karte / Karte von Finnland Zum Reiseführer